Hebel (Hebelwirkung)

Wenn Sie sich dazu entschließen, in den Handel mit der Kryptowährungen einzusteigen und unter Hilfeleistung von CFD zu handeln (contracts for difference = Kontrakt über den Differenzausgleich), können Sie die sog. Hebelwirkung zu nutzen.


Die Hebelwirkung ermöglicht Ihnen in erheblich höheren Summen zu handeln, ohne diese besitzen zu müssen. Bei der Kryptowährung wird die Hebelwirkung gem. der Verordnung der Regulierungsbehörde CySec, auf max. 1:5 beschränkt.

Die Hebelwirkung im Verhältnis 1:5 bedeutet, dass man für eine von Ihnen eingelegte Einheit über 5 weitere Einheiten verfügt. Die übrig gebliebenen Einheiten werden Ihnen vom Broker geliehen. Die Hebelwirkung erhöht Ihre Gewinne, aber ebenso Ihre eventuellen Verluste.

Beispiel aus der Praxis

Die Hebelwirkung ist auf das Verhältnis 1:5 eingestellt, gehandelt wird mit den Kryptowährungen BTC/USD und Sie möchten 0,1 BTC für Dollars kaufen. Wenn man ohne diese Hebelwirkung handeln möchte, müsste Ihr Kontostand nach dem aktuellen Währungskurs über eine Summe in Höhe von 828,3 USD (Umfang * Kurs = 0,1 * 8 283) verfügen, damit Sie 0,1 BTC kaufen könnten. Mit Hilfe von der Hebelwirkung im Verhältnis 1:5 wären „lediglich“ 165,66 USD (828,3/5) auf Ihrem Handelskonto ausreichend, um das Geschäft abzuschließen.

Suchen Sie daher einen geeigneten Eingang in das Geschäft, sagen wir, dass Sie 0,1 BitCoin (BUY) kaufen möchten und beabsichtigen, diesen für Dollars im Kurs 8 283,5 zu kaufen. Nachfolgend verkaufen Sie zurück mit dem Kurs 8 483,5 und ihr Gewinn beträgt (8 483,5 – 8 283,5) * 0,1 = 200 * 0,1 = 20 USD.

Selbstverständlich können Sie sowohl mit kleinem, als auch mit größerem Umfang handeln. Damit kann man die möglichen Verluste/Gewinne erhöhen oder auch verringern.